Corona-Pandemie: 13 Millionen Menschen, einfach übersehen

Inge

Interessierter Benutzer
Zugleich ist es schwer, Menschen mit einer geistigen Behinderung rechtzeitig zu helfen, wenn sie sich infiziert haben. Ihnen fehlen schließlich oft die Worte, um darauf aufmerksam zu machen, dass sie sich krank fühlen.

Quelle und kompletter Text: Süddeutsche
 

Inge

Interessierter Benutzer
Menschen mit Behinderung in Corona-Zeiten
Mangel an Schutzkleidung und andere Probleme


Wenn in Behinderteneinrichtungen nachgewiesene Corona-Infektionsfälle auftauchen, müssen sie in Quarantäne. Schnell fehlt es an Schutzkleidung und Personal. Welche Lösungen gibt es dafür? Und wie ist es als Mensch mit Behinderung zur Risikogruppe zu gehören?
Audio-Podcast: Bayern2
 
Oben