Sitzschalenrolli oder..?

Bärbel

Moderator
Anne hat seit Jahren einen Rolli mit angepasster Sitzschale, auch weil ihre Skoliose zur Zeit richtig zu nimmt ( 42°) Das Ding ist richtig schwer und sperrig!
Oft dachte ich mir, tut es nicht auch ein leichter, faltbarer Rolli?
Falsch gedacht :cool: .
Die Sitzschale war jetzt gerade 3 Wochen zur Reparatur. Anne saß in der Zeit in einem süßen Faltrolli. Nach ca. 3-4 Tagen bemerkte ich ganz deutlich, dass es Anne zunehmend schlechter ging. Sie war total verspannt, die Aufmerksamkeit ließ nach, der Speichel floss in Strömen und sie hatte wieder Anfälle :mad: .Und das alles genau seit ihre super Sitzschale nicht da war.
Heute holte ich den Rolli aus dem Sani-Haus ab. Und siehe da, sie lacht, sie sitzt sofort super gerade und schaut mich an als ob sie sagen möchte: "Siehste Mama, jetzt ist alles wieder gut" :D.
In dem Faltrolli fehlt ihr die Führung, sie muss sich den ganzen Tag auf das sitzen konzentrieren, das kostet richtig Kraft und sie hat überhaupt keine Zeit etwas anderes zu machen.
Tja, is also nix mit kleinem, süßen Faltrolli. Klar zum kurz mal zur Post oder zum Bäcker laufen ist der Rolli schon Ok, aber nix für immer.

Liebe Grüße
 

Gisela L.

Active Member
Sitzschale ja oder nein bzw. Korsett

Hallo Bärbel,

wie Du siehst, ich kämpfe mich so von Thema zu Thema:

Linda hat seit sie im Rollstuhl und nicht mehr im Rehabuggy sitzt (Sommer 1998) eine Sitzschale, seit Anfang Juni den dritten Rollstuhl mit der dritten Sitzschale. Im Gegensatz zu Anne sitzt Linda auch prima einfach nur so auf dem Sofa oder einem Stuhl, trotz Skoliose (stagnierte lange bei 26 °, ging dann in kurzer Zeit auf 33 ° und stagniert im Moment wieder :)). Auf jeden Fall hilft die Sitzschale das Fortschreiten aufzuhalten.

Mit dem Orthopäden haben wir schon öfter darüber gesprochen, ob Korsett oder nicht. Er steht auf dem Standpunkt, dass das Korsett letztendlich das Fortschreiten nicht verhindert sondern maximal verlangsamt aber die Lebensqualität einschränkt. Ich mag überhaupt keine Hilfsmittel, die Linda in ihrem Bewegungsdrang einschränken und hoffe, dass wir nie ein Korsett benötigen werden.

liebe Grüße
gisela
 

Judith

Erfahrener Benutzer
Einschränkung

Liebe Gisela,

Allegra hat seit 2 Jahren ein Korsett. Ihre Skoliose stagniert bei 32 Grad etwa. Seit sie ein Korsett hat, fühlt sie sich deutlich wohler. Ich sah das auch immer als Panzer und Einschränkung, die Vorstellung, dass sie so etwas anziehen muss, war mir ein Graus - bis die Ärzte mir erklärt haben, wie das auf sie wirkt. Und siehe da: sie haben Recht. Sie spart sehr viel Kraft und Nerven, weil sie sich nicht ständig ausbalancieren muss. Ausserdem sind die Organe entlastet, weil sich nicht alles auf einer Seite zusammenquetscht. Ihre Lebensqualität hat sich dadurch nicht verschlechtert, sondern enorm verbessert. Wenns heiß ist, hat sies nicht an, das wär dann schon eine Tortur, aber sonst schon so 4 bis 5 Stunden pro Tag. Sie hat NIE gejammert - ganz im Gegenteil. Und klar, Dein Orthopäde hat schon recht indem er sagt, man kann die Skoliose höchstens einbremsen. Um mehr gehts mir aber auch gar nicht, da seh ich schon die Grenzen.

Lieben Gruß, Judith
 

Gina

Registrierter Benutzer
spezielle Rollies

Wie genau muss ich mir denn diese speziellen Rollies für Rett-:engel_29: eigentlich vorschalen? Ich habe in meinem Praktikum letztes Jahr ja nur mit Erwachsenen zu tun gehabt (mit Ausnahme von LittleAngel E.) und wir hatten da zwei Liegerollstühle (wenn ihr wisst, was ich meine:) und die anderen 3 waren "ganz normale" (ich weiß jett nicht, wie ich das anders beschreiben soll ohne Bild, die ich mich wegen Datschutz nicht einzufügen traue -ähnliche natürlich)
Sitzschalenrollis wie für Anne oder die speziellen Buggies wie für Isa habe ich noch nie gesehen...
Wäre es okay, wenn ihr vielleicht mal ein paar Beispiel zeigen würdet?
liebe Grüße,
Gina
 

udieckmann

Administrator
Teammitglied
Hallo Gina,

ein Rolli mit angepaßten Sitzschalen ist ein "ganz normaler" Rolli, bei dem der Sitz speziell an das Kind angepaßt ist. Dabei wird oft ein Gipsdruck vom Rücken genommen und danach die Sitzeinheit geformt. Das hat den Vorteil, dass das Kind optimal gestüzt wird und es nirgends drückt und zwickt.

Du kennst das sicherlich von ganz normalen Stühlen; die einen sind bequemer und die anderen sehr unbequem. Das wird durch die angepaßte Sitzschale verhindert. Der Nachteil einer solchen Sitzschale ist natürlich, dass sie stämndig an das Wachstum angepaßt werden muss. Und es gibt auch öfters Probleme mit Sommer- und Winterbekleidung...

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen. Falls Du Bilder sehen willst, dann google doch einfach mal nach "Sitzschalen rolli" o.ä.

Viele Grüße
Ulli
:wink:
 

Gina

Registrierter Benutzer
Hallo Ulli,
danke für deine Antwort:)
Ach so, das verstehe ich....das habe ich sogar in meinem Praktikum in der Tagesförderstätte schon mal gesehen, als die Techniker da waren. Mich hat nur das Wort "Sitzschalen" verwirrt.
lg, Gina
:wink:
 
Oben