Der Hibbot von Made for Movement

vimara

Well-Known Member
Hallo zusammen,

auf der Rehacare in Düsseldorf letzte Woche habe ich den Hibbot entdeckt. Diesen wollte ich unbedingt mal ausprobieren und habe heute für Rafaela die Gelegenheit bekommen. IMG_20181004_182622.jpg

Er ist wesentlich einfacher für Rafaela fortzubewegen als ihr Walker. Diesen schafft sie leider noch immer nicht selbst zu schieben. Wir müssen die Handstützen da mal wieder verändern....aber irgendwie tun wir das andauernd...

Der Hibbot hat schon vorgefertigt die Schürze dabei in der das Kind quasi gehalten wird. Die Räder gibt es auch noch in 19 Zoll aber auch viel kleiner. Sie marschierte da wesentlich offensiver und auch ohne mein zutun. Das hat mir sehr gut gefallen wie sie damit los lief. Sie war viel stabiler und sicherer. Und die Hände sind - nach mehr Training - frei.

Jetzt probieren wir es noch in der Schule damit die PT es begutachtet und ggf. ein Statement dazu schreibt, für die KK. Die tun sich momentan, was die teuren Sachen von "made for movement" angeht - schwer. Selbst wenn sich signifikante Verbesserungen ergeben - zu teuer !!!

Das ärgert mich immer wenn man bedenkt wie teuer eine Reha für Leute ist, die sich ihre Leber weggesoffen haben. Und da gibt's kein Theater bei der Kostenübernahme.

Liebe Grüße Anke
 

RomanaM

Well-Known Member
hei, DAS schaut ja super aus - wenn Isa mal schlechter wird mit dem Gehen könnte das eine super Sache sein ... denn alle Rollatoren usw. die wir schon für sie organisiert haben zum ausprobieren, scheiterten am festhalten, genau wie bei euch (sie hatte auch schon Zeiten, wo das Gehen eher schwierig war)
coole Sache - danke für den TIPP!!!
 

vimara

Well-Known Member
Hallo zusammen,

der Hibbot wurde in der Schule vorgestellt aber ich glaube das machen wir ohne der Begutachten oder Begründung durch die PT. Die möchte erst mal abwarten wie sich Rafaela entwickelt.

Das sehen wir allerdings anders. Denn wenn nicht jetzt wann dann?

Liebe Grüße Anke
 
Oben