Dramatischer Mangel an Schulbegleitern für behinderte Kinder

Inge

Interessierter Benutzer
Stefans Odyssee

Schüler mit Förderbedarf haben unter bestimmten Umständen Anspruch auf einen Schulbegleiter. Doch viele Eltern - und Kommunen - sind verzweifelt: Es gibt kaum welche. Mitunter werden Kinder deshalb von der Schule ausgeschlossen. [...]


Quelle und kompletter Text: Spiegel-Online
 

Lotta_Locke

Active Member
Genau...weil die Schulbegleiter nur 8 Euro die Stunde bekommen...und wenn das Kind krank ist und zu Hause bleiben muss - was bei behinderten Kindern ja öfter mal vorkommt - verdienen sie gar nichts!!!
Diesen Menschen vertrauen wir das Kostbarste an, das wir haben - und die Entlohnung dafür ist einfach nur beschämend!!!
 

Inge

Interessierter Benutzer
Stimmt - ein großes Problem ist der Mindestlohn. Wenn man davon leben will, muss man einen Zweitjob annehmen. In den Sommerferien ist man ein Fall fürs Arbeitsamt. Im Großen und Ganzen werden soziale Berufe (siehe soziale Arbeit und Pflege) ziemlich asozial behandelt und bezahlt.
 
Oben