Erfahrungen mit Phillips Hue o.ä.?

RSL

Registrierter Benutzer
Hallo zusammen,

ich überlege gerade, wie ich es meiner Tochter ermöglichen kann, das Licht in Ihrem Zimmer ein- und auszuschalten, sowie zu dimmen und ggf. die Farbstimmung nach Ihrem Gusto anzupassen. Ich weiss, das es einige Lösungen mit Funkfernsteurungen etc. gibt, aber ich würde zu diesem Zweck gerne das Phillips Hue System verwenden.

Die Steuerung sollte dabei über den Tobbii erfolgen, als Steuerungsapp hatte ich Huetro ins Auge gefasst. Gibt es diesbezüglich schon Erfahrungen, oder kennt jemand eine Seite im Internet mit weiterführenden Informationen?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar!

Liebe Grüße

Reinhard
 

Lotta_Locke

Active Member
Hallo Reinhard,

wir beschäftigen uns gerade mit dem gleichen Thema.
Olli (mein Mann) hat die Idee, das mit Alexa (amazon) zu steuern.
Bisher kann Lotta sich mit der Alexa nur Lieder bzw. Cds oder Alben aussuchen mit ihrem Tobii, aber das funktioniert super. (oder die Playlist spielen aus der eigenen Bibliothek) Und "aus" machen.... das klappt auch super. Und Witze erzählen lassen.
Aber theoretisch ist die ganze Haussteuerung über Alexa zu steuern (Rolladen, Heizung, Licht, Farbwechsel) und sogar der Fernseher.

Da wir im Januar in eine neues Haus ziehen mit Haussteuerung, wird das sicherlich spannend, was da zu machen ist.
Wäre das für euch eine Option mit Alexa?
 

RSL

Registrierter Benutzer
Hallo Ronja,

die Idee ist gut! Zwar kann unsere Tochter nicht selber sprechen, aber wenn man Alexa dazu kriegt auf die Sprachausgabe des Tobii zu reagieren...

Auf jeden Fall ein spannender Ansatz. Ich frage mich nur, ob das nicht ziemlich verwirrend für unsere Mädels ist.

Wird ausprobiert, vielen Dank!
 

Lotta_Locke

Active Member
Hallo Reinhard,

also wir haben Lotta erklärt, dass Sie mit dem Tobii der Alexa Kommandos geben kann. Und die macht dann die Musik an oder aus. Lotta hat das ganz selbstverständlich abgenickt.
Wir haben auch so ein Hündchen, das auf verschiedene Kommandos Sachen macht (tanzen, kläffen, sitz, etc.)
Die Befehle haben wir ihr auch schon auf den Step-by-Step gesprochen. Für Lotta war das ganz selbstverständlich, dass das klappt und sie dem Hund die Befehle gibt.
Ich glaube, wir als Eltern sind da mehr beeindruckt von der lieben Technik... ;-)

Ich frage mich nur, ob das nicht ziemlich verwirrend für unsere Mädels ist.

Ich denke, die Dosis macht das Gift... vielleicht reicht ja erst einmal Musik an und aus. Oder in deinem Fall Licht an und Licht aus. Und wenn das selbstverständlich wird, spricht ja nix dagegen weiteres mit rein zu nehmen.

Hälst du uns auf dem Laufenden, was ihr probiert habt?
 
Oben