Einstieg ins Auto - wie ?

charlotte

Member
Liebe Alle,

Unsere Carina ist nun 9 Jahre alt und wiegt mittlerweile 25 Kilo. Im Auto benutzen wir immer noch einen normalen Kindersitz. Ich habe aber zunehmend Probleme, sie in den Sitz zu hieven und frage mich, wie denn die anderen Eltern das mit dem Transport ihrer Kinder und vor allem das hinein- und herausheben machen, ohne dass sie selbst Rückenschmerzen haben.

So langsam merke ich die neun Jahre Pflege in meinen Knochen, so dass ich Hit dringend Abhilfe schaffen muss.

wer kann mir ihrigen Tip geben ?

Charlotte
 

Johanna

Member
Hallo!

Also unsere Johanna ist erst 5 Jahre und wir sind in der geichen Situation.
Ich kann sie fast nicht mehr in den Kindersitz wuchten.:o
Wir werden uns jetzt einen Hebe-Schwenk-Sitz für unser Auto anschaffen.
Das ist eine feine Sache. Der Sitz schwenkt nach außen und kann dann
abgesenkt werden. Es gibt verschiedene Varianten.
http://www.autoadapt.de/

Lg. Petra
 

udieckmann

Administrator
Teammitglied
Hallo Charlotte,

da Marlene ja nicht laufen kann und wir sie jetzt mit dem Rollstuhl befördern, haben wir den Fiorella Lifter am Bus hinten dran.


Das Teil ist spitze. Ein- und Aussteigen dauert ca. eine halbe Minute und geht ohne jeglichen Kraftaufwand.

Viele Grüße
Ulli
:wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

GWahnfried

Interessierter Benutzer
Einsteigen, aber wie?

Hallo Charlotte,

wir haben einen umgebauten Caddy Maxi Life mit einer Heckrampe von AMF Bruns.
Vorher hatten wir einen Autositz aus dem Sanitätshaus, der für die Körpergröße
angepasst war.
 
G

Gelöschter Benutzer 15

Guest
Liebe Charlotte,

wir haben einen Peugeot 807 mit Hub-Schwenksitz; mit beiden sind wir mehr als zufrieden.

Kannst ihn Dir am 21.04. während der JHV mal anschauen.
 

yvie

Member
Hallo Charlotte,

da Marlene ja nicht laufen kann und wir sie jetzt mit dem Rollstuhl befördern, haben wir den Fiorella Lifter am Bus hinten dran.


Das Teil ist spitze. Ein- und Aussteigen dauert ca. eine halbe Minute und geht ohne jeglichen Kraftaufwand.

Viele Grüße
Ulli
:wink:
und was kostet sowas?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mikelpahl

Interessierter Benutzer
Kosten

Liebe Charlotte,

wir haben einen Peugeot 807 mit Hub-Schwenksitz; mit beiden sind wir mehr als zufrieden.
Hallo Gabi,

bisher gings bei uns immer mit dem normalen Sitz. Seit dem Caddy gehts nicht mehr so gut da der 8 cm weiter weg ist von der Aussenhaut. Wer übernimmt die Kosten für eine Schwenksitz ?


Gruss


Michael
 
G

Gelöschter Benutzer 15

Guest
:love25: Michael,

ich würde heute nicht mehr den Weg über die "kranke Kasse" gehen, sondern beim zuständigen Landesamt den Sitz über Eingliederungshilfe beantragen. Ist der einfachere Weg :124:
 

mikelpahl

Interessierter Benutzer
Eingliederungshilfe

Hallo Gabi,

Das hatten wir schon anläßlich des Kangoos probiert. Die sind hier sehr ablehnend. Aber eigentlich darf doch dafür nur einer zahlungspflichtig sein.

Gruss


Michael
 
G

Gelöschter Benutzer 15

Guest
Hi, Michael,

klar kann nur einer zahlungspflichtig sein.
Aber mit der "kranken Kasse" habe ich mich bis vor`s Gericht streiten müssen.
Für eine Freundin habe ich den Antrag im Sinne der Eingliederungshilfe formuliert - und schwupp, war es durch. Aber das ist ja mal wieder Ländersache :ham::ham: - Ich hätte gedacht, dass das im reichen BaWü einfacher ist, als im armen Saarland. Scheint wohl nicht so.
Dann mal: gute Nerven und wenn Du Fragen hast, weißt Du ja, wie Du mich kriegst :Phone:
 

mikelpahl

Interessierter Benutzer
:love25: Michael,

ich würde heute nicht mehr den Weg über die "kranke Kasse" gehen, sondern beim zuständigen Landesamt den Sitz über Eingliederungshilfe beantragen. Ist der einfachere Weg :124:
Hallo Gabi,

das mit der Eingliederungshilfe klappt aber nur für Kinder über 18 und Jana ist noch jünger. Wir verdienen mehr als Harz IV.

Gruss


Michael
 

Andest

Active Member
Hallo zusammen,
dieser Thread trifft auch unser Problem genau.
Lisa wiegt leider mit 7 Jahren schon 27kg, oder sogar mehr ?
Der Fahrdienst ächzt, wobei das in den Bus rein setzen tatsächlich noch gut geht, weil wegen viel Platz.
Ich habe einen Berlingo, mit 'normalem' Autositz und aufgrund ihrer Ausmaße von mind. 1,25m stoße ich ihr inzwischen regelmäßig das süße Köpfchen an. Sie stört das zwar nicht sonderlich aber auf Dauer ist das vermutlich nicht so gut.
Sie schläft sehr gerne beim Autofahren ein und ist dann entsprechend schlapp. Sie lacht sich zwar regelmäßig kaputt bei meinen Versuchen Sie in's Auto zu friemeln aber ich bin danach fix und foxi. ;-)
Ich konnte mir ja Gabi's Lösung, Peugeot und herausfahrbarer Sitz bereits anschauen und denke das wird unser nächstes Projekt werden.
Im Rollstuhl befördern widerstrebt mir irgendwie.

LG
die Esther
 
G

Gelöschter Benutzer 15

Guest
Ich konnte mir ja Gabi's Lösung, Peugeot und herausfahrbarer Sitz bereits anschauen und denke das wird unser nächstes Projekt werden.
Im Rollstuhl befördern widerstrebt mir irgendwie.

LG
die Esther
ja, auf dem Parkplatz bei der Reha in Karlsruhe :love25:

Ich finde auch, wenn es irgendwie geht, sollte man lieber auf dem Sitz als im Rolli im Auto fahren. Aber das ist so individuell nach der Situation unserer Mäuse.
Leider wird der Peugeot 807 nicht mehr gebaut. Seat Alhambra ist zwar auch ein tolles Auto, leider aber nicht für den Schwenk-Sitz nicht geeignet, weil die B-Säule die Form des Eiffelturms hat und somit der Schwenkbereich nicht ausreicht. Alternativen gibt es wenig. Man muss bei den Auto-Umbauern nachfragen - die haben eine Liste mit den Autos, die umbaubar sind.
 

mikelpahl

Interessierter Benutzer
Hallo,

wir haben den Schwenksitz über die Eingliederungshilfe beantragt und bewilligt bekommen. Als Antrag haben wir folgenden Text gebastelt:


Sehr geehrte Damen und Herren,


wir beantragen für unsere Tochter XXXX die Kostenübernahme für den Einbau eines Schwenksitzes in unser Auto. Angebot der Firma Paravan liegt bei.


Wir sind körperlich nicht mehr in der Lage XXX selbst ohne Beschwerden auf den Beifahrersitz zu setzen. XXX hat in den letzten Jahren zum Glück etwas zugenommen und unsere Kräfte haben auf Grund unseres Alters nachgelassen. XXXX war bisher stark untergewichtig.

Für XXX ist die jetzige Prozedur schmerzhaft und unwürdig. Wir stoßen z.B. beim Anheben oft mit ihrem Kopf an die Türrahmen, da XXX recht groß ist. Ohne einen Schwenksitz ist uns ein Transport im eigenen Auto bald gar nicht mehr möglich.



Ohne den Transport im PKW ist XXX eine Teilhabe am Leben nicht möglich.


Für XXXX gibt es wenig Aktivitäten mit denen sie am Leben der Gesellschaft teilnehmen kann. Kino, Theater oder Musikveranstaltungen sind für sie nicht möglich.

XXX strahlt immer, wenn es mit dem Auto los geht. Daheim ist ihr zu langweilig.

Highlights im Leben von XXXX die wir nur mit dem Auto erleben können sind:


- Einkaufen: Dabei kann sie mit gezielten Blicken selber Produkte im Supermarkt auswählen. Ein Transport im Bus oder zu Fuß mit den Einkaufssachen ist uns nicht möglich. Dazu wird die Transportkapazität des PKWs benötigt.
- Ausflüge in die Rheinauen oder Schwarzwald mit befreundeten Familien. XXXX liebt Wald und Wasserflächen. Sie wird dann ganz entspannt und kann dadurch auch deutlich längere Strecken immer wieder zu Fuß gehen als im normalen Umfeld. Ein Transport dorthin zusammen mit dem Rehabuggy ist nur mit einem PKW möglich.
- Fahrten zu Großeltern.
- Als einzige „sportliche“ Aktivität geht XXXX gerne Reiten. Samstag und Sonntag fahren zum Reitstall „Reitanlage am See“ keine Busse.
- Urlaubsfahrten sind uns mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich. Dort sind Zuviel Reizte die Jana ganz nervös machen. XXX kann nicht lange am Stück sitzen wegen ihrer Skoliose. Sie braucht immer wieder Pause in denen sie Laufen oder liegen kann. Solche Pause die individuell auf XXXs Bedürfnisse abgestimmt sind, sind nur mit dem eigenen PKW möglich. Der Transport von Gepäck, Hilfsmittel, Windelvorrat und Begleittaschen ist logistisch nicht mit dem ÖPNV machbar.


Wir haben auch von der Firma Zawatzki ein Angebot eingeholt. Dieser Sitz ist allerdings viel sperriger (und teurer) so dass der Sitz hinter dem Beifahrersitz nicht mehr genutzt werden kann.


Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
 

Andest

Active Member
Hallo Michael,
der Text ist super - den werde ich beizeiten ähnlich übernehmen!
Weißt Du in welche Autos der Schwenksitz eingebaut werden kann, bzw in welche nicht?
Bzw. welches Auto habt ihr?

Viele Grüße,
Esther
 

Petra Römer

Interessierter Benutzer
Hallo Michael,
Herzlichen Glückwunsch, das ist klasse,wir haben den Sitz damals nicht bekommen, auch nicht mit Widerspruch und Arztbericht, obwohl wir genauso begründet haben.
Wir haben ihn dann von der Kinderhilfe Stiftung bezahlt bekommen.
 

Andest

Active Member
Hi Petra,
der Peugeot Traveller ist doch baugleich mit Citroën Jumpy, oder?
Ist der Schwenksitz dann vorne, als Beifahrer eingebaut oder passt der hinten rein.
LG
 
Oben