tiergestützte Ergotherapie

Dagmar

Member
Hallo,
meine Tochter Leonie (Rett-Mädchen) und natürlich die ganze Familie haben seid 6 Jahren eine Hündin, die Leonie als Therapiebegleithund zur Seite steht.
Leonie liebt es wenn "Yuka" auf dem Tisch vor ihr liegt und sie das Fell streicheln kann, sie mag es auch Yuka Leckerlis aus der Hand zu füttern und Spass haben wir auch im Garten.
Einen kleinen Parcours aufgebaut und dann kann Leonie mit Hilfe des Talkers verschiedene Anweisungen geben. Durch die Stangen Slalom, über die Hindernisse Springen, zu mir her, ich möchte Yuka füttern und so weiter...
das klappt manchmal gut, manchmal garnicht..eben jenachdem wer von beiden wie drauf ist..das kann man auch mit einem Step oder Bigmack machen..eben eine Aufgabe auswählen...
Aber der wirklich echte Kontakt ist doch immerwieder wahrzunehmen wenn der Hund körperlich sehr nah ist. Wenn es ein kleines Tier ist auf dem Schoß, ansonsten wie schon erwähnt auf dem Tisch vor dem Mädchen. wir haben es schon bei verschiedenen Rett-Mädchen beobachten können...die Hände werden aktiv zum Streicheln, sei es der Kopf wird zum Hund gelegt..echter Kontakt eben ohne dass wir Erwachsenen etwas tun müssen.Von wegen Komandos geben oder ähnliches.
Ich gebe gerne auch mehr Auskunft ..dazu am Besten eine PN schicken und wir können telefonieren..:Phone:
Viel Spass bei der tollen Arbeit mit Hund....ich würde gerne erfahren wies bei der Arbeit dann so läuft..
Viele Grüße Dagmar
 

Anhänge

RomanaM

Well-Known Member
Hallo an alle!

Ich bin Ergotherapiestudentin im dritten Ausbildungsjahr und besitze eine Therapiehündin, mit der ich jetzt wahrscheinlich auch ein kleines Rett-Mädchen besuchen werde. Vielleicht könnt ihr mir ein paar Übungen verraten, die eure Ergotherapeutin mit dem Therapiehund macht und auf die eure Mädchen gut reagiert haben.

Liebe Grüße, Melanie

Melly und Anny haben uns letzten Freitag besucht - es war einfach nur klasse ... isa war total begeistert - wer mehr davon lesen will - bitte HIER entlang!!:dogrun:
 
Oben